page contents

Frau Holle: Märchen von den Brüdern Grimm (Hörbuch zum Einschlafen).

Grimms Märchen zum Einschlafen für Erwachsene und Kinder.

Hallo! Ich bin Lie – Sprecherin, Märchenfan und Geschichtenerzählerin.

Auf meinem YouTube Kanal Lie liest vor lese ich Dir jeden Tag etwas vor: Märchen zum Träumen, Geschichten zum Entspannen, Hörbücher zum Einschlafen, Sagen oder Balladen und vieles mehr. 

Heute lesen wir “Frau Holle” von den Gebrüdern Grimm. 

Wenn Du keine Geschicthe verpassen willst, dann abonniere doch einfach meinen Kanal und gönne Dir jeden Tag ein bisschen Zeit nur für’s Zuhören.

Wenn Du Fragen, Anregungen oder Wünsche hast, hinterlasse mir einfach auf YouTube einen Kommentar.

Eine Übersicht über alle Märchenhörbücher findest Du hier.

Liebe Grüße,

Deine Lie

Inhaltsangabe zum Frau Holle Hörbuch | Hörmärchen von den Gebrüdern Grimm:

Eine Witwe hat zwei Töchter, von denen die jüngere fleißig, lieb und schön ist, die ältere Tochter jedoch das genaue Gegenteil: hässlich, faul und streitsüchtig. Die Witwe bevorzugt die ältere der beiden Schwestern. Diese ist auch ihre leibliche Tochter und sie darf den ganzen Tag faulenzen. Das andere Mädchen muss sich um den Haushalt kümmern und täglich am Brunnen sitzen und spinnen.

Als ihr eines Tages die Spindel in den Brunnen fällt, wird die Mutter so wütend, dass sich die Tochter aus Verzweiflung in den Brunnen stürzt, um die Spindel wiederzuholen.
Sie verliert dabei das Bewusstsein und erwacht auf einer schönen Blumenwiese. Sie begegnet einem Backofen, der sie bittet, die schon längst ausgebackenen Brote heraus zu holen. Einem Apfelbaum hängt voll mit reifen Äpfeln und möchte geschüttelt werden. Und schließlich trifft sie auf Frau Holle, eine gute Fee in der Gestalt einer alten Frau.

Das Mädchen hilft der Alten im Haushalt und kümmert sich sorgfältig um alle Aufgaben, wie z.B. das Aufschütteln der Betten, wodurch es auf der Erde schneit. Dem Mädchen geht es sehr gut bei Frau Holle, trotzdem bekommt sie nach einer Weile Heimweh.

Das versteht Frau Holle und beschenkt das Mädchen zum Abschied mit Gold, das am Tor auf sie herabregnet und an ihr haften bleibt.

Neidisch auf all das Gold ihrer jüngeren Tochter, schickt die gasrtige Mutter auch ihre leibliche Tochter zum Brunnen und in das Reich der Unterwelt. Doch wo die liebe Tochter half, wo immer möglich, ist die faule Tochter nicht bereit, sich die Hände schmutzig zu machen. Selbst bei Frau Holle schafft sie es nur einen Tag, ihre Aufgaben anständig zu erledigen.

Deshalb wird sie von Frau Holle entlassen und erhält – entgegen ihrer Erwartung – anstatt des Goldes nur Pech, das auf sie herabregnet. So waren die beiden Schwestern von nun an Goldmarie und Pechmarie.

Hast Du Lust bekommen? Hier geht es zum Märchenhörbuch von Frau Holle.

Text content