page contents

Die schönsten Märchen zur Weihnachtszeit: Rumpelstilzchen (Gebrüder Grimm | deutsches Hörbuch für Erwachsene und Kinder)

Hallo! Ich bin Lie – Sprecherin, Märchenfan und Geschichtenerzählerin.

Auf meinem YouTube Kanal Lie liest vor lese ich Dir jeden Tag etwas vor: Märchen zum Träumen, Geschichten zum Entspannen, Hörbücher zum Einschlafen, Sagen oder Balladen und vieles mehr. 

Heute lesen wir “Rumpelstilzchen” von den Gebrüdern Grimm. 

Wenn Du keine Geschicthe verpassen willst, dann abonniere doch einfach meinen Kanal und gönne Dir jeden Tag ein bisschen Zeit nur für’s Zuhören.

Wenn Du Fragen, Anregungen oder Wünsche hast, hinterlasse mir einfach auf YouTube einen Kommentar.

Eine Übersicht über alle Märchenhörbücher findest Du hier.

Liebe Grüße,

Deine Lie

Kurze Inhaltsangabe von Rumpelstilzchen von den Gebrüdern Grimm:

Ein Müller möchte seine Tochter verheiraten, und zwar an den König. Deshalb erzählt er diesem, dass seine Tochter Stroh zu Gold spinnen könne. Weil der König das für eher unwahrscheinlich hält, möchte er dies mit seinen eigenen Augen sehen. Er sperrt die Müllerstochter für eine Nacht in ein Zimmer voller Stroh ein, damit sie daraus Gold spinne.

Das verzweifelte Mädchen fängt an zu weinen. Doch plötzlich taucht ein hutzeliges Männlein auf und bietet ihr seine Hilfe an, wenn es dafür die Kette der Tochter bekommt. Die Müllerstochter willigt ein und das Männchen spinnt das Stroh zu Gold.

Auch in der nächsten Nacht soll das Mädchen in einem noch größeren Zimmer Stroh zu Gold spinnen. Abermals hilft das Männchen und erhält dieses Mal einen Ring der Tochter.

Am dritten Abend verspricht der geldgierige König, die Tochter zu seiner Frau zu machen, wenn sie noch einmal Stroh zu Gold spinne. Dieses Mal verlangt das Männchen das erstgeborene Kind der Müllerstochter als Belohnung.

Diese willigt ein, wird die Frau des Königs und bringt ein Jahr später ein Kind zur Welt.

Das Männchen lässt nicht lange auf sich warten und fordert dieses ein. Doch als die Mutter sich weinend nicht von ihrem Kind verabschieden kann, gibt das Männchen nach und stellt ihr eine Aufgabe: Wenn sie es schaffe, binnen drei Tagen seinen Namen heraus zu finden, wird ihre Abmachung hinfällig und das Kind darf bei seiner Mutter bleiben.

Zwei Tage lang versucht die Mutter vergeblich, den Namen des Männchens zu erraten. Am dritten Tage erzählt ihr ein Bote, dass er im Wald ein Männlein gesehen habe, welches ums Feuer tanzte und sang: „Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß.“
Somit weiß die Königin den Namen des Männchens, darf ihr Kind behalten und Rumpelstilzchen reißt sich vor Wut in zwei Teile.

Neugierig Hier geht’s zum Märchenhörbuch!