page contents

Die schönsten Märchen zur Weihnachtszeit: Schneeweißchen und Rosenrot (Hörbuch der Gebrüder Grimm für Kinder und Erwachsene)

Hallo! Ich bin Lie – Sprecherin, Märchenfan und Geschichtenerzählerin.

Auf meinem YouTube Kanal Lie liest vor lese ich Dir jeden Tag etwas vor: Märchen zum Träumen, Geschichten zum Entspannen, Hörbücher zum Einschlafen, Sagen oder Balladen und vieles mehr. 

Heute lesen wir “Schneeweißchen und Rosenrot” von den Brüdern Grimm. 

Wenn Du keine Geschicthe verpassen willst, dann abonniere doch einfach meinen Kanal und gönne Dir jeden Tag ein bisschen Zeit nur für’s Zuhören.

Wenn Du Fragen, Anregungen oder Wünsche hast, hinterlasse mir einfach auf YouTube einen Kommentar.

Eine Übersicht über alle Märchenhörbücher findest Du hier.

Liebe Grüße,

Deine Lie

Kurze Inhaltsangabe von Schneeweißchen und Rosenrot von den Gebrüdern Grimm:

Eine Witwe hat vor ihrem Haus zwei Rosenstöcke, einen mit weißen und einen mit roten Rosen. Da ihre beiden Töchter den hübschen Rosen ähneln, heißen diese Schneeweißchen und Rosenrot. Die Schwestern sind fleißig, fromm und bei Mensch und Tier überaus beliebt.

An einem eiskalten Winterabend klopft ein Bär bei ihnen an der Tür. Schneeweißchen und Rosenrot fürchten sich zunächst vor dem Bären, fassen aber bald Zutrauen und spielen mit ihm.

Der Bär und die kleine Familie verstehen sich so gut, dass er jeden Abend bei Ihnen vorbeischaut und die Nacht am warmen Feuer verbringt. Im Frühling verabschiedet sich der Bär, da er seine Schätze vor den bösen Zwergen, die nun wieder im Wald zum Vorschein kommen, hüten will.
Schneeweißchen öffnet dem Bären beim Abschied die Tür, und als dieser sich dabei den Pelz aufreißt, sieht sie darunter einen goldenen Schimmer.

Auch Schneeweißchen und Rosenrot verbringen ihre Tage wieder im Wald und begegnen einem wütenden Zwerg, der sich seinen Bart in einem Baumstamm eingeklemmt hat. Die beiden lieben Mädchen helfen dem Zwerg, der sie zum Dank jedoch nur beschimpft. Er holt zwischen den Wurzeln des Baumes einen Sack Gold hervor und verschwindet.
Schneeweißchen und Rosenrot begegnen dem Zwerg noch zwei weitere Male und helfen ihm erneut aus der Klemme. Anstatt eines Dankes, erhalten sie wieder nur üble Beschimpfungen.

Beim letzten Treffen der drei kommt ein Bär hinzu, der den gemeinen Zwerg, der immer mit Säcken voll Kostbarkeiten unterwegs ist, tötet. Der Bär gibt sich Schneeweißchen und Rosenrot als ihr Freund vom Winter zu erkennen und verwandelt sich in einen Königssohn. Der Zwerg hatte ihn verwünscht, doch durch seinen Tod wurde der Zauber aufgehoben. Schneeweißchen wird seine Frau und Rosenrot heiratet seinen Bruder.

Neugierig Hier geht’s zum Märchenhörbuch!